Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung



Jobprofil: Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w)

Ausbildung:
Studium
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
2200-3000 €
Spitzengehalt:
9000+ €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Kontakt
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Elektroniker für Automatisierungstechnik

Die Automatisierungstechnik ist eine Disziplin des Anlagenbaus und der Ingenieurwissenschaften. Sie wird vor allem im Maschinenbau und der Elektrotechnik eingesetzt, um technische Vorgänge in Maschinen, Anlagen oder technischen Systemen zu automatisieren.

Entsprechend entwickeln und testen Elektroniker für Automatisierungstechnik in verschiedensten Industriebereichen Steuerelektronik und richten komplexe, rechnergesteuerte Industrieanlagen ein. Dabei tragen sie dafür Sorge, dass die einzelnen Komponenten, die sie integrieren, sich nahtlos in das Gesamtsystem einfügen, damit es reibungslos funktioniert.

Zu den typischen Aufgaben eines Elektronikers für Automatisierungstechnik gehören die folgenden Schwerpunkte:

  • Optimierung bestehender Prozesse
  • Feinabstimmung einzelner Teilprozesse aufeinander
  • Entwurf neuer Prozesse und automatisierter Anlagen
  • Auf- oder Umbau von Anlagen
  • Inbetriebnahme von Anlagen

Geht es darum, eine bestehende Anlage zu erweitern, ist zunächst eine eingehende Analyse-Phase angesagt. Dabei nehmen die Experten alle Funktionen und Prozesse genau unter die Lupe und stellen fest, an welchen Punkten Verbesserungsbedarf besteht. Dann montieren sie bei Bedarf zusätzliche Steuerungs- und Regelungstechnik oder ergänzen pneumatische, hydraulische oder elektrische Antriebssysteme.

Weitere Aufgaben sind:

  • Erstellen von Steuerungsprogrammen
  • Programmieren der Geräte
  • Eingabe von Einstellwerten
  • Konfiguration von Komponenten und Software
  • Zusammenschluss einzelner Komponenten
  • Systemprüfung und Inbetriebnahme
  • Einweisung der Anwender in Funktionen und Bedienung fertiger Systeme
  • Erstellen von Systemdokumentationen und Bedienungsanleitungen

Das Jobprofil des Elektronikers für Automatisierungstechnik hat enormes Zukunftspotenzial. Somit haben die Experten beste Aussichten auf dem Arbeitsmarkt.

Die Work Life Balance kann jedoch schon mal in Schieflage geraten, wenn es um die Entwicklung kniffliger neuer Anwendungen geht. Oftmals sind Projektpläne zeitlich knapp bemessen und erfordern die ein oder andere Extrastunde, damit letztlich ein Produkt entsteht, das die höchsten Erwartungen noch übertrifft.

Wie wird man Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Die Lehre zum Elektroniker für Automatisierungstechnik nimmt dreieinhalb Jahre in Anspruch und findet in einem Ausbildungsbetrieb statt. Parallel besuchen Azubis an einem oder zwei Tagen pro Woche die Berufsschule.

Auf dem Stundenplan stehen während der Lehre unter anderem diese Themen:

  • Planen und Organisieren von Arbeitsabläufen
  • Bewerten von Arbeitsergebnissen
  • Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel
  • Messen und Analysieren elektrischer Funktionen und Systeme
  • Errichten von Einrichtungen der Automatisierungstechnik
  • Beurteilen der Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
  • Konfigurieren und Programmieren von Automatisierungssystemen
  • Installieren und Konfigurieren von IT-Systemen
  • Beraten und Betreuen von Kunden
  • Prüfen und Inbetriebnehmen von Automatisierungssystemen
  • Instandhalten und Optimieren von Automatisierungssystemen

Die Ausbildung sieht eine Zwischenprüfung nach zwei Jahren Lehrzeit und eine Abschlussprüfung nach dreieinhalb Ausbildungsjahren vor. Arbeitgeber präferieren Bewerber, die mindestens einen Realschulabschluss in der Tasche haben.

Arbeitgeber: Wer sucht Elektroniker für Automatisierungstechnik

Elektroniker für Automatisierungstechnik finden typischerweise in den folgenden Branchen Beschäftigung:

  • Automobilindustrie
  • Medizintechnische Industrie
  • Papierindustrie
  • Konsumgüterindustrie

Stellenangebote für Elektroniker für Automatisierungstechnik

Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d) 15.11.
Eberhard AG Automations- und Montagetechnik Schlierbach
Elektroniker für Automatisierungstechnik 14.11.
Hörmann KG Freisen Freisen (Saarland)
Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d) 07.12.
Buchler GmbH Braunschweig
Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d) 18.11.
Kräuter Mix GmbH' Abtswind
Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d) 30.11.
EBERHARD AG Schlierbach Bei Stuttgart

Gehalt: Was verdient man als Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Das Einkommen von Elektronikern für Automatisierungstechnik staffelt sich während der Ausbildung wie folgt:

  1. Lehrjahr maximal 900 Euro brutto
  2. Lehrjahr maximal 1.000 Euro brutto
  3. Lehrjahr maximal 1.100 Euro brutto
  4. Lehrjahr maximal 1.200 Euro brutto

Nach der Ausbildung fließen rund 2.000 Euro brutto im Monat aufs Konto. Mit zunehmender Berufserfahrung steigt auch das Gehalt. Nach ein paar Jahren verdienen die Fachkräfte schon 2.500 Euro brutto. Das durchschnittliche Höchsteinkommen rangiert bei 3.200 Euro brutto. Noch einmal mehr Einkommen bekommt, wer sein Wissen durch Fortbildungen ausbaut.

Einstiegschancen: Die Aussichten für Elektroniker für Automatisierungstechnik

Die Bedingungen auf den Arbeitsmarkt sehen für Automatisierungstechniker gut aus. Fachkräfte werden aktuell gesucht. Die Geschäfte der Unternehmen der elektrischen Automatisierungstechnik entwickeln sich seit Jahren positiv. Ein Ende des Booms ist nicht in Sicht.

Bewerbung: Womit punkten Elektroniker für Automatisierungstechnik

Was sollten angehende Elektroniker für Automatisierungstechnik bei ihrer Bewerbung in Lebenslauf und Anschreiben unterbringen? Allem voran sind folgende Fähigkeiten gefragt:

  • Technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit
  • Leistungs- und Einsatzbereitschaft
  • Sorgfalt
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Umsicht
  • Flexibilität
  • Lernbereitschaft
  • Psychische Belastbarkeit
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Analytisches Denken

Karriere: Die Entwicklungschancen als Elektroniker für Automatisierungstechnik

Wer nach der Ausbildung Karriere machen will, macht in den meisten Fällen eine Fortbildung zum Industriemeister.

Wer über das Abitur verfügt, kann alternativ überlegen, ob er nach der Lehre sein Wissen nicht noch einmal wissenschaftlich untermauern will. Infrage kommen diese Themengebiete:

  • Automatisierungstechnik
  • Elektrotechnik
  • Mechatronik

Diesen Artikel weiterempfehlen:


Stellenangebote für Elektroniker für Automatisierungstechnik

Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d) 15.11.
Eberhard AG Automations- und Montagetechnik Schlierbach
Elektroniker für Automatisierungstechnik 14.11.
Hörmann KG Freisen Freisen (Saarland)
Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d) 07.12.
Buchler GmbH Braunschweig
Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d) 18.11.
Kräuter Mix GmbH' Abtswind
Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d) 30.11.
EBERHARD AG Schlierbach Bei Stuttgart
Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d) 07.12.
APS-technology GmbH Fellbach



Interessante Jobprofile