Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung



Jobprofil: Vorpolierer Schmuck- und Kleingeräteherstellung (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Vorpolierer Schmuck- und Kleingeräteherstellung (m/w)

Ausbildung:
Ausbildung
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
1.700 €
Spitzengehalt:
2.500+ €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Kontakt
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Vorpolierer Schmuck- und Kleingeräteherstellung

Vorpolierer bereiten Oberflächen aus Metall für deren Politur vor. Diese wird von Feinpolierern oder Gold- und Silberschmieden ausgeführt. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Gegenstände wie diese:

  • Ohrringe
  • Ringe
  • Armbänder
  • Uhren
  • Ketten
  • Schreibfedern
  • Gabeln
  • Messer
  • Löffel
  • Einzelteile von Objektiven
  • Felgen aus Alu
  • Und, und, und

Vorpolierer bringen die Werkstücke also noch nicht direkt Hochglanz. Sie reinigen sie von Kanten, die beim Guss entstanden sind oder von Resten, die noch vom Löten an den Stücken kleben. Auch unschöne Kratzer werden von Vorpolierern auspoliert. Dazu kommt Schmirgel- oder Schleifpapier zum Einsatz. Manchmal auch der Sandstrahler oder Beize, die aus Wasser und Alaunsalz besteht.

Bei der Arbeit tragen Vorpolierer Mundschutz und Handschuhe. Denn beim Polieren entstehen Mikrostäube, die besser nicht eingeatmet werden sollten. Sind die einzelnen Werkstücke fertig vorpoliert, werden sie gereinigt in Ultraschall oder chemischen Bädern. Nach einer Qualitätskontrolle gehen die Teile endgültig an die Kollegen von der Feinpolitur. Und nun erhalten diese endgültig ein strahlendes Äußeres.

Die Work Life Balance ist nicht immer ausgewogen. Häufig arbeiten Vorpolierer in Schichtarbeit im Industriebereich. Die Berufsaussichten sind gut bis sehr gut.

Wie wird man Vorpolierer Schmuck- und Kleingeräteherstellung ?

Bei dem Jobprofil des Vorpolierers handelt es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf. Die Lehre findet sowohl in der Berufsschule als auch im Ausbildungsbetrieb statt und dauert zwei Jahre.

Formale Voraussetzungen für die Ausbildung gibt es nicht. Doch in der Regel werden Berufsanwärter mit mittlerer Reife bevorzugt. In der Ausbildung stehen diese Inhalte auf dem Lehrplan:

  • Herrichten von Beizen
  • Metalle beizen
  • Schleifen mit Schiefer
  • Polieren mit Schleifbürsten und Schleifpasten
  • Polieren von Durchbrüchen
  • Polieren im Schüttelfass
  • Auswaschen und Reinigen
  • Pflegen und Instandhalten der Poliermotoren und Arbeitsgeräte

Die Berufsausbildung endet nach dem zweiten Lehrjahr mit einer Abschlussprüfung.

Arbeitgeber: Wer sucht Vorpolierer Schmuck- und Kleingeräteherstellung

Vorpolierer finden bei den folgenden Arbeitgebern Beschäftigung:

  • In der Schmuckindustrie
  • In Silber- und Goldschmiedewerkstätten
  • Bei Juwelieren und Uhrmachern
  • In Betrieben der Edel- und Unedelmetallverarbeitung
  • In Galvanikbetrieben

Stellenangebote für Vorpolierer Schmuck- und Kleingeräteherstellung

Gehalt: Was verdient man als Vorpolierer Schmuck- und Kleingeräteherstellung ?

Während ihrer Lehre fließt angehenden Vorpolierern das folgende monatliche Bruttogehalt aufs Konto:

  1. Ausbildungsjahr: bis 990 Euro brutto
  2. Ausbildungsjahr: bis 1.057 Euro brutto

Ganz exakt lässt sich das Monatseinkommen in der Lehre und auch im späteren Berufsleben allerdings nicht beziffern, weil die Höhe des Gehalts immer auch abhängig von der Region und der Größe des Arbeitgebers ist.

Das monatliche Einstiegsgehalt nach der Ausbildung bewegt sich im Schnitt im Rahmen von 1.500 bis 1.700 Euro brutto. Weitere Gehaltssprünge folgen mit zunehmender Berufserfahrung und mit jeder Weiterbildung. So liegt das durchschnittliche Gehalt erfahrener Vorpolierer bei etwa 2.500 Euro brutto im Monat.

Einstiegschancen: Die Aussichten für Vorpolierer Schmuck- und Kleingeräteherstellung

Vorpolierer haben durchaus gute Perspektiven in der Jobwelt. Insbesondere in handwerklichen Berufen herrscht ein nachhaltiger Fachkräftemangel. So können sich angehende Vorpolierer mit großer Wahrscheinlichkeit sogar aussuchen, wo sie arbeiten. Die Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung bestätigen diese Prognose: Im Ausbildungsjahr 2016/17 blieb jede zehnte Ausbildungsstelle im Handwerk unbesetzt.

Bewerbung: Womit punkten Vorpolierer Schmuck- und Kleingeräteherstellung

Skills und Qualifikationen, die von angehenden Vorpolierern bei der Bewerbung auf den ersten Job in Lebenslauf und Anschreiben nicht unerwähnt bleiben sollten, sind:

  • Abgeschlossene Ausbildung
  • Fingerfertigkeit
  • Technische Begabung
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Sorgfalt
  • Gute Noten in Mathe, Physik und Werken
  • Handwerkliches Geschick
  • Eine ruhige Hand
  • Keine Berührungsängste mit Chemikalien

Karriere: Die Entwicklungschancen als Vorpolierer Schmuck- und Kleingeräteherstellung

Die Ausbildung ist vorbei, die ersten Berufsjahre sind absolviert und nun stellt sich die Frage: Wie geht’s weiter? Schwung in die Karriere können Vorpolierer mit einer Weiterbildung bringen. Infrage kommt etwa die Meisterprüfung zum Industriemeister der Fachrichtung Metall.

Dieser Titel erlaubt es ihnen, mehr Verantwortung zu übernehmen. Das betrifft zum Beispiel die Kontrolle der Arbeitsabläufe, die Einhaltung der Produktionsvorgaben und die Qualität der Erzeugnisse.

Wer das Abitur in der Tasche hat, kann auch nochmal die Unibank drücken. Ein universitärer Abschluss kann zum Beispiel den Weg bis in die Geschäftsführung ebnen. Infrage kommt etwa ein Studium in den Bereichen Materialwissenschaften oder Werkstofftechnik.

Diesen Artikel weiterempfehlen:


Stellenangebote für Vorpolierer Schmuck- und Kleingeräteherstellung




Interessante Jobprofile