Patenschaft verfügbar

Gute Inhalte ziehen an. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen jetzt Pate dieses Profils und erreichen Sie tausende interessierter Kandidaten.

Pate werden

Werbung



Jobprofil: Werbekaufleute (m/w)

Zurück zur Übersicht

Steckbrief: Werbekaufmann (m/w)

Ausbildung:
Ausbildung
Work-Life Balance:
Normal (40-45 Stunden)
Einstiegsgehalt:
1.600 €
Spitzengehalt:
3.000+ €

Jetzt mit Ihrem Unternehmen Pate dieses Profils werden.

Kontakt
Berufsprofil     Einstieg     Arbeitgeber     Gehalt     Einstiegschancen     Bewerbung     Karriere     Jobs  

Das Berufsprofil: Werbekaufmann

Die Berufsbezeichnung Werbekaufmann ist der veraltete Jobtitel für den heutigen Ausbildungsberuf des Kaufmanns für Marketingkommunikation. Allerdings wird die alte Berufsbezeichnung nach wie vor verwendet.

Kaufleute für Marketingkommunikation kennen sich in diesen Bereichen bestens aus:

  • Werbung
  • Onlinemarketing
  • Direktmarketing
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Verkaufsförderung
  • Multimedia Marketing
  • Event und Social Media Marketing

Ihr Hauptaugenmerk liegt darauf, Produkte oder Dienstleistungen in diesen verschiedenen Bereichen optimal zu vermarkten. In der Regel arbeiten sie im Auftrag einer Agentur und entwickeln für Kunden Marketingkampagnen der verschiedensten Art.

Wichtig dabei ist, dass das jeweilige Marketingkonzept die avisierte Zielgruppe erreicht und anspricht. Dazu führen Werbekaufleute zunächst ein intensives Briefing-Gespräch mit dem Kunden. In diesem klären sie:

  • Welches Alterssegment soll angesprochen werden?
  • Welches Geschlecht?
  • In welcher Region?
  • In welcher gesellschaftlichen Schicht?

Je genauer sie sich ein Bild von der jeweiligen Zielgruppe machen, umso passgenauer können sie die Medien oder Kommunikationskanäle auswählen, auf denen diese erreicht werden kann. Das ist durchaus unterschiedlich. So ist die ältere Konsumentenschicht eher über TV, Radio oder klassische Printmedien zu erreichen, während sich jüngere Generationen vornehmlich im WWW tummeln oder auch gut über zielgerichtete Events anzusprechen sind.

Das jeweilige Medium, auf dem die Zielgruppe auf ein Produkt oder eine Dienstleistung aufmerksam gemacht werden soll, bestimmt letztlich auch die Art der Kommunikation. In den Sozialen Medien gehören Videos, Bilder, Grafiken, Texte, Animationen und interaktive Elemente wie Quizzes zum State of the Art. In der Printwerbung geht es eher um das Gestalten von Werbeanzeigen, werbenden Fachtexten, Flyern oder Broschüren.

Dabei sind Werbekaufleute nicht die Personen, die diese kreative Arbeit erledigen. Vielmehr steuern sie das laufende Projekt. Sie koordinieren die Budgetplanung, die zeitliche Planung der Produktion und sie briefen die Kreativabteilung, welche Aufgaben zu erledigen sind. Auf dieser Basis machen sich dann Texter, Fotografen, Designer, Videojournalisten und Blogger ans Werk.

Liegen die ersten Ergebnisse der Kreativen vor, kontrollieren Werbekaufleute noch einmal, ob sie eins zu eins den Kundenwünschen entsprechen und stimmen sie dann mit diesem ab. So entsteht Schritt für Schritt eine Werbekampagne.

Weitere Aufgaben sind:

  • Erfolgskontrolle der Werbekampagne
  • Buchhaltung

Der Joballtag kann durchaus stressig sein und verlangt ein hohes Organisationstalent ab. Insofern ist die Work Life Balance von Werbekaufleuten nicht immer ganz ausgewogen. Auch können Arbeitstage hier und da mal länger dauern. Zum Beispiel, wenn Abgabetermine näher rücken, der Kunde aber nochmals und nochmals nachbessern will. Auf dem Arbeitsmarkt haben die Experten aber gute Aussichten.

Wie wird man Werbekaufmann?

Angehende Werbekaufleute absolvieren die dreijährige Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation. Diese ist dual organisiert und findet somit parallel in Berufsschule und Ausbildungsbetrieb statt. Formal gibt es zwar keine Voraussetzungen für den Beruf. Die meisten Arbeitgeber suchen aber nach Bewerbern, die entweder das Fachabitur oder das Abitur in der Tasche haben.

In der Lehrzeit stehen die folgenden Inhalte auf dem Curriculum:

  • Marketing- und Kommunikationsstrategien
  • Planung von Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen
  • Controlling von Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen
  • Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
  • Märkte analysieren und bewerten
  • Werbe- und medienrechtliche Rahmenbedingungen 
  • Marketingkonzepte entwickeln und präsentieren
  • Kommunikationsinstrumente analysieren und bewerten
  • Mediaplanung
  • Buchhaltung

Die Lehre zum Werbekaufmann umfasst eine Zwischenprüfung in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres und eine Abschlussprüfung nach dem dritten Ausbildungsjahr.

Arbeitgeber: Wer sucht Werbekaufleute

Werbekaufleute finden in den verschiedensten Bereichen einen Job. Zum Beispiel hier:

  • PR-Agenturen
  • Werbeagenturen
  • Eventagenturen
  • Marketingabteilungen

Stellenangebote für Werbekaufleute

Gehalt: Was verdient man als Werbekaufmann?

Welches Gehalt angehenden Werbekaufleuten Monat für Monat aufs Konto fließt, hängt von dem Wirtschaftsbereich, der Region oder der Größe des Unternehmens ab, in dem sie arbeiten.

Während der Lehre staffelt sich das Ausbildungsgehalt wie folgt:

  1. Lehrjahr bis 870 Euro brutto
  2. Lehrjahr bis 920 Euro brutto
  3. Lehrjahr bis 980 Euro brutto

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung rangiert durchschnittlich bei 1.600 Euro brutto im Monat. Mit steigender Berufserfahrung steigt auch der Verdienst. Bis zu 3.000 Euro brutto sind nach einigen Jahren im Monat realistisch.

Einstiegschancen: Die Aussichten für Werbekaufleute

Ausgebildete Werbekaufleuten brauchen sich um ihre Zukunft keine Sorgen zu machen. Aufgrund ihrer breit gefächerten Ausbildung können sich in den verschiedensten Bereichen bewerben und zum Beispiel als Kontakter, Mediaplaner, Content Manager, Eventmanager, Social-Media-Manager oder PR-Ansprechpartner arbeiten. Diese Bandbreite eröffnet vielfältige und sehr gute Zukunftsperspektiven auf dem aktuellen Arbeitsmarkt. Gerade im Online-Bereich entstehen für Werbekaufleute viele neue Berufsbilder im Internet-Marketing.

Bewerbung: Womit punkten Werbekaufleute

Über welche Fähigkeiten sollten Werbekaufleute verfügen, damit sie bei einem potenziellen Arbeitgeber mit ihrer Bewerbung punkten? Diese Skills erhöhen die Chancen auf einen guten Arbeitsplatz erheblich:

  • Abgeschlossene Schulbildung
  • Abgeschlossene Ausbildung
  • Ausgeprägtes Selbstbewusstsein
  • Kommunikationstalent
  • Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen
  • Zahlenverständnis
  • Planungs- und Organisationstalent
  • Verhandlungsgeschick
  • Stressresistenz

Karriere: Die Entwicklungschancen als Werbekaufmann

Werbekaufleute brauchen sich um ihre berufliche Zukunft keine großen Sorgen zu machen. Die Werbebranche boomt und sie haben mannigfaltige berufliche Aussichten. Mit dem Absolvieren einschlägiger Fort- oder Weiterbildungen lassen sich die Perspektiven noch einmal maßgeblich beeinflussen. Sie legen den Grundstein für die Übernahme von mehr Verantwortung in leitender Position.

Wer etwa einen Abschluss in einer dieser Richtungen erwirbt, kann seine Karriere erheblich ankurbeln:

  • Betriebswirt für Marketingkommunikation
  • Geprüfter Fachwirt für Werbung
  • Geprüfter Fachwirt für Marketing
  • Betriebswirt für Marketing

Wer das Abitur in der Tasche hat, kann auch nochmal über ein Studium nach der Lehre nachdenken. Hier kommen diese Fachrichtungen infrage:

  • Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing- und Medienmanagement
  • Internationales Marketing
  • Marketing
  • Marketingkommunikation

Diesen Artikel weiterempfehlen: