Jobs in Berlin: Hier gibt es sie!

Berlin ist das Mekka der Jungen und Abenteuerhungrigen. Wer etwas erleben will, zieht in die Hauptstadt. Aber auch für gestandene Arbeitnehmer sind in Berlin bessere Zeiten angebrochen. Die Arbeitslosigkeit sinkt, die Startups kommen, die Jobs mehren sich. Sogar die ehemals mauen Gehälter ziehen kräftig an. Wenn da nur die Mieten nicht wären… Jobs in Berlin: Hier gibt es sie.

jobs in berlin arbeitgeber wirtschaft

Jobs Berlin: Wissenswertes zur Region und Stadtteilen

Berlin hat das wohl jüngste Wahrzeichen Deutschlands. Der Berliner Flughafen BER ist seit Jahren Dauerbrenner in den Gazetten.

Die moderne Bauruine hält die Menschen aber nicht davon ab, massenweise in die Stadt zu strömen. Die Vier-Millionen-Einwohner-Marke ist langfristig in Reichweite, noch fehlen dazu knapp 400.000 Neu-Berliner.

Bis in die 90er Jahre hinein war (West-)Berlin die Stadt der Außenseiter. Dann kamen die Bundesregierung, Immobilieninvestoren, Startups, junge Menschen aus ganz Deutschland und Zuwanderer aus aller Welt.

Berlin verfügt heute durch seine bewegte Geschichte über einen einzigartigen Fundus an Wahrzeichen, Monumenten, Gedenkstätten. Gleichzeitig gibt es glitzernde Shopping Malls an nahezu jeder Ecke. Vergangenheit trifft Moderne – ein beliebter Spruch von Stadtmarketingmenschen. Auf Berlin trifft er wirklich zu.

Die Hauptstadt pulsiert. Stadtteile wie Friedrichshain, Prenzlauer Berg und Kreuzberg sind bei den Jungen beliebt. Aber die Unschuld ist verloren. So macht die Gentrifizierung selbst vor dem berüchtigten Neukölln oder Wedding nicht mehr Halt. Wer es sich leisten kann, zieht nach Charlottenburg oder ins noble Grunewald. Oder gleich ganz raus in den Speckgürtel, ins schicke Potsdam zum Beispiel.

Was viele übrigens nicht wissen: Das Berliner Umland ist eine einzige Seenlandschaft. Zwischen Teer und Beton verbringen die Berliner ihre Freizeit gewiss nicht.

Gruppenleiter (m/w/d) Aktuarielles Bestandsmanagement Leben Klassik 23.10.
ERGO Group AG' Berlin
Versicherungsangestellte (d/m/w) im Außendienst 29.10.
NÜRNBERGER Versicherung Berlin, Nordrhein-Westfalen...
Senior IT Test Coordinator (m/w/d) Business und Web Applikationen 11.10.
BWI GmbH Berlin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Leitung der Forschungsgruppe "RF Materials & Interconnects" 11.10.
Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM Berlin
Kundenbetreuer (m/w/d) für Versicherungsagenturen 01.10.
Feuersozietät Berlin Brandenburg Versicherung AG Berlin
(Junior) Content Manager (*) 11.10.
notebooksbilliger.de AG Berlin
Supply Chain Analyst (m/w/d) 09.10.
4flow Berlin, Hamburg, Frankfurt ...
Bezirksleiter im Außendienst (m/w/d) 01.10.
Melitta Europa GmbH & Co. KG Gebiet Berlin
Rechtsanwaltsfachangestellter bzw. Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter (w/m/d) 09.10.
LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE Berlin, Hamburg
Technician / Assistant (f/m/d) for high frequency laboratory 11.10.
Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM Berlin
Lead Expert (m/w/d) Externe Kommunikation 09.10.
BWI GmbH Berlin
Informatiker / Digitalisierungsexperte (w/m/d) Ehealth 15.11.
Kassenärztliche Bundesvereinigung Berlin
Mehr Stellen in Berlin

Arbeitsmarkt in Berlin

In Berlin gibt es insgesamt fast 150.000 Arbeitslose (Stand: Oktober 2018). Das sind so genauso viele Arbeitslose wie Großstädte wie Regensburg oder Darmstadt Einwohner haben. Fast 110.000 arbeitslose Berliner beziehen Hartz IV.

Die Arbeitslosenquote in Berlin liegt damit bei 7,7 Prozent – das ist deutlich über dem Bundesschnitt. Diese liegt laut Bundesagentur für Arbeit im Oktober 2018 bei 4,9 Prozent.

Und auch die Zahl der Unterbeschäftigten ist in Berlin überproportional hoch. 217.000 Berliner wollen und könnten mehr arbeiten, das sind 10,9 Prozent. Bundesweit liegt die Unterbeschäftigungsquote nur bei 6,8 Prozent.

Die gute Nachricht: Weniger als 150.000 Arbeitslose hatte es in Berlin zuletzt 1991 gegeben. In der Stadt werden mehr Jobs geschaffen als in den anderen Bundesländern, sogar Langzeitarbeitslose profitieren von dem Trend.

Insgesamt steigt die Zahl der Beschäftigten in Berlin stark an. Mittlerweile gibt es 1,42 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Berlin. 2007 waren es erst knapp über eine Million. Damit steht die Zahl der erwerbstätigen Berliner schon bei 1,95 Millionen. Allzu lange dürfte es also nicht mehr dauern, bis die Zwei-Millionen-Marke geknackt wird.

Einstiegsgehälter und Gehaltsniveaus

Berlin ist für vieles berühmt, aber ganz sicher nicht für seine bombastischen Gehälter. Laut Gehaltsatlas 2018 der Vergleichsplattform gehalt.de verdient man in Berlin deutlich weniger als in anderen Bundesländern. Das Lohnniveau in der Hauptstadt liegt demnach bei 93,6 Prozent des Bundesdurchschnitts, ist seit 2016 sogar leicht gesunken.

Zum Vergleich: Das Lohnniveau in Hessen beträgt 112,7 Prozent – Platz eins im Ranking. Auch in Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg und Nordrhein-Westfalen verdienen Arbeitnehmer mehr als im Bundesschnitt. Im Gehaltsranking liegt Berlin damit nur auf Position neun von 16 Bundesländern.

Deutlich schlechtere Gehälter werden allerdings in den östlichen Bundesländern gezahlt. Mecklenburg-Vorpommern kommt als Schlusslicht der Gehaltstabelle nur auf ein durchschnittliches Lohnniveau von 73,5 Prozent. Und auch die Durchschnittsgehälter in Niedersachsen und Schleswig-Holstein sind laut gehalt.de niedriger als in Berlin.

Noch gravierender sind die Unterschiede, wenn man ausschließlich die Landeshauptstädte miteinander vergleicht. Stuttgart kommt auf 127,6 Prozent des durchschnittlichen Lohnniveaus – Rang 1. Auch in München und Düsseldorf sind die Gehälter deutlich höher als in Berlin.

Das Einstiegsgehalt für Ausgelernte liegt in Berlin laut gehalt.de bei 27.809 Euro. Akademiker starten im Schnitt mit 42.753 Euro ins Berufsleben.

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit, liegt das Bruttogehalt von Arbeitnehmern, die in Vollzeit arbeiten, in Berlin bei 3.126 Euro im Schnitt. Der bundesweite Mittelwert beträgt 3.209 Euro. In Hamburg kommen Vollzeitbeschäftigte sogar auf 3.619 Euro. Das höchste Durchschnittsgehalt aber gibt es in Ingolstadt. Dort verdient jeder Arbeitnehmer in Vollzeit durchschnittlich 4.635 Euro.

Im Vergleich mit Nachbar Potsdam steht Berlin aber gut da. Die Potsdamer kommen nur auf 2.979 Euro im Schnitt. Akademiker verdienen in Berlin deutlich besser. Bei ihnen stehen durchschnittlich 4.400 Euro auf dem Lohnzettel. Gelernte Arbeitnehmer nehmen von ihren Jobs in Berlin 2.900 Euro mit nach Hause, ungelernte Berliner verdienen dagegen nur 2.250 Euro.




Wichtige Arbeitgeber in Berlin

Mitten in Berlin soll der neue Innovationscampus von Siemens entstehen, wie der Konzern im Oktober 2018 bekannt gab. Auf 50.000 bis 60.000 Quadratmetern entsteht Platz für Forschungseinrichtungen, Startups, auch Sozialwohnungen. 600 Millionen Euro will Siemens in das Projekt stecken.

Schon heute ist Siemens einer der größten Arbeitgeber der Stadt. Rund 11.600 Menschen arbeiten hier für den Weltkonzern. Das ist Platz fünf im Ranking der größten Arbeitgeber der Hauptstadt. Noch mehr Berliner beschäftigen nur die Deutsche Bahn AG, die Charité, Vivantes und die Berliner Verkehrsbetriebe.

Jobs in Berlin: Das sind laut IHK-Ranking die 30 wichtigsten Arbeitgeber in Berlin:

  • Deutsche Bahn
  • Charité
  • Vivantes
  • Berliner Verkehrsbetriebe
  • Siemens
  • Edeka
  • Daimler
  • Deutsche Post DHL
  • Deutsche Telekom
  • Dussmann Group
  • Gegenbauer Holding
  • Securitas Sicherheitsdienste
  • Zalando
  • Berliner Stadtreinigung
  • Bayer AG
  • Axel Springer
  • Vattenfall
  • Kaufland
  • Berliner Wasserbetriebe
  • Paul Gerhardt Diakonie
  • Berliner Sparkasse
  • Deutsche Bank
  • Rewe
  • DRK Kliniken
  • Alexianer
  • Deutsche Lufthansa
  • Lidl
  • Allianz
  • Netto Marken-Discount
  • Unionhilfswerk (Unternehmensverbund)

Die größten müssen aber nicht zwangsläufig auch die besten Arbeitgeber sein. Legt man die Bewertungen der Arbeitgeberbewertungsplattform Kununu zugrunde, dann sind das die 10 besten Arbeitgeber der Stadt:

  • Pepper Media Holding (Internet)
  • Signavio (IT)
  • We.Conect Global Leaders (Internet)
  • Finum Private Finance (Finanzen)
  • Mahr (EDV)
  • Interim Group (Dienstleistungen)
  • Headmatch (Personalwesen)
  • Alogis (IT)
  • Friendsurance (Internet)
  • etventure (Consulting)

Karriereaussichten und Wirtschaft in Berlin

Berlin als kranker Mann Deutschlands. Dieses Bild ist nicht mehr ganz aktuell. Im Jahr 2017 wies die Hauptstadt im Ländervergleich sogar das zweitstärkste Wirtschaftswachstum auf – nur Bremen wuchs noch stärker.

Schon seit Jahren wächst Berlin schneller als der Bundesschnitt. In den letzten drei Jahren stand jeweils eine Drei vor dem Komma, während das Bundeswachstum sich stets um die Zwei-Prozent-Marke bewegte.

Speziell für Junge und/oder Kreative ist Berlin ein Sehnsuchtsort. Die Bärenmetropole ist die unangefochtene Startup-Hauptstadt Deutschlands – und spielt im internationalen Vergleich in einer Liga mit London und Paris. Rund 15 Prozent aller Startups in Deutschland haben laut Startup-Monitor 2018 ihren Sitz in Berlin. Damit beherbergt die Stadt mehr Gründerteams als ganz Bayern. Zu den bekanntesten Berliner Startups zählen Delivery Hero, Auto1, Hello Fresh und Soundcloud. Online-Versandhändler Zalando ist dem Rang eines Startups hingegen schon entwachsen.

Die industrielle Basis ist allerdings dünn. Wie schwach die Berliner Industrie noch immer ist, zeigt sich auch am DAX. Im deutschen Leitindex befindet sich mit Siemens nur ein einziges Unternehmen aus der Spreemetropole. Überdies muss man sich Siemens mit München teilen, wo sich der zweite Hauptsitz des Unternehmens befindet. Die bayerische Landeshauptstadt verfügt damit – inklusive Siemens – über vier DAX-Unternehmen. Sogar Leverkusen und Bonn weisen mit jeweils zwei mehr DAX-Unternehmen auf als Berlin.

Zu den Exportschlagern aus Berlin zählen vor allem Pharmaerzeugnisse, Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung, Fahrzeuge, Kraftmaschinen, Tabakerzeugnisse, Kfz-Teile und medizinische Geräte.

Rosarot ist die Situation in Berlin also keineswegs. Die Löhne liegen noch immer deutlich unter dem Bundesschnitt, gleichzeitig steigen die Mieten rasant an. Fachkräfteengpässe gibt es in Berlin so gut wie keine – im Gegensatz zu vielen Regionen in Süddeutschland. Für viele Bewerber ist das nicht unbedingt eine gute Nachricht: Sie haben in Berlin explizit NICHT die Qual der Wahl.

Berlin zieht sogar das deutsche Bruttoinlandsprodukt nach unten – im internationalen Vergleich ist das ein Kuriosum. Rechnet man die Bundeshauptstadt und ihre Bewohner heraus, wäre das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Einwohner um 0,2 Prozent höher, hat das Institut der deutschen Wirtschaft ausgerechnet.

Jobs in Berlin: Diese Wirtschaftsbereiche wachsen in Berlin am schnellsten:

  • Öffentliche Dienstleister, Gesundheit, Erziehung
  • Unternehmensdienstleistungen
  • Handel, Verkehr, Gastgewerbe
  • Kommunikation
  • Grundstücks- und Wohnungswesen
  • Baugewerbe
  • Finanzdienstleistungen

Kosten: Lebenshaltung, Mietpreise

Preiswerte Wohnungen in guter Lage – das ist auch in Berlin längst ein Oxymoron. Laut Wohnungsmarktbericht der Investitionsbank Berlin (IBB) lag der Mittelwert der im Jahr 2017 angebotenen Wohnungen schon bei 10,15 Euro je Quadratmeter Kaltmiete. Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Quadratmeterpreis somit um zwölf Prozent verteuert. Und der Preisanstieg setzt sich unvermindert fort. Im letzten Quartal 2017 wurden die Wohnungen bereits zu 10,80 Euro pro Quadratmeter angeboten.

Nur noch drei Prozent der Wohnungen werden zu einem Mietpreis unter sechs Euro angeboten, lediglich zehn Prozent für unter sieben Euro pro Quadratmeter Kaltmiete. Einzig die Mietpreise für Neubauwohnungen stagnieren. Sie liegen seit einigen Jahren konstant bei 13 Euro.

Die Tendenz ist eindeutig – und lässt sich auch aus den Daten der Immobilienplattform Immowelt ablesen.

Hier bewegt sich der aktuelle Quadratmeterpreis – je nach Größe der Wohnung – zwischen elf und 14,50 Euro. Damit liegt Berlin schon auf dem Niveau von Düsseldorf. Noch 2011 musste man teilweise nur 6,10 Euro pro Quadratmeter hinlegen. Zum Vergleich: In Frankfurt beträgt die Spanne laut Immowelt 12,50 bis 18,10 Euro, in Duisburg sind es dagegen nur 5,80 bis 6,90 Euro.

Kontaktdaten und Servicestellen

Sie wollen sich in Berlin selbstständig machen, Ihre Steuererklärung abgeben oder Jobs in Berlin suchen? Die wichtigsten Servicestellen hat Karrieresprung übersichtlich für Sie zusammengefasst:

  • Alle Dienstleistungen der Stadt Berlin zu Arbeit, Beruf und Soziales finden Sie hier.
  • Alle Dienstleistungen der Stadt Berlin im Bereich Wirtschaft finden Sie hier.
  • Alle Dienstleistungen der Stadt Berlin zu Steuern, Finanzen und Recht finden Sie hier.
  • Ihr zuständiges Finanzamt in Berlin finden Sie hier.
  • Die Bundesagentur für Arbeit Berlin-Mitte finden Sie hier.
  • Die IHK Berlin finden Sie hier.
  • Jobs in Berlin finden Sie hier.

Stellenangebote

Koordinatorin Facility Management (w/m/d) beim Stromnetzbetreiber 13.11.
50Hertz Transmission GmbH Berlin
Finanzierungsberater Baufinanzierung B2B Berlin (m/w/d) 18.10.
Interhyp Gruppe Berlin
Hardwareentwickler für Lasertechnik (m/w/d) 18.11.
Hays AG Berlin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Leitung der Forschungsgruppe "RF Materials & Interconnects" 11.10.
Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM Berlin
Rechtsreferendar (m/w/d) 18.11.
PSI Software AG Zentrale Dienste Berlin
(Junior) Content Manager (*) 11.10.
notebooksbilliger.de AG Berlin
Bezirksleiter im Außendienst (m/w/d) 01.10.
Melitta Europa GmbH & Co. KG Gebiet Berlin
Gruppenleiter (m/w/d) Aktuarielles Bestandsmanagement Leben Klassik 23.10.
ERGO Group AG' Berlin
Kundenbetreuer (m/w/d) für Versicherungsagenturen 01.10.
Feuersozietät Berlin Brandenburg Versicherung AG Berlin
Versicherungsangestellte (d/m/w) im Außendienst 29.10.
NÜRNBERGER Versicherung Berlin, Nordrhein-Westfalen...
Lead Expert (m/w/d) Externe Kommunikation 09.10.
BWI GmbH Berlin
Sachbearbeiter Materialwirtschaft (m/w/d) 14.10.
Bahlsen GmbH & Co. KG Berlin
Bibliothekar/in (w/m/d) 13.11.
Bundesinstitut für Risikobewertung Berlin
Immobilienkauffrau/ Immobilienkaufmann (m/w/d) 27.09.
Gehrung GmbH Berlin
Bauleiter/Bauleiterin im Straßen- und Gleisbau (m/w/d) 02.11.
STRABAG AG Berlin
Mitarbeiter*in IT-Support 1st & 2nd Level 19.11.
OXFAM Deutschland Shops gGmbH Berlin
Vertriebsingenieur Angebotsbearbeitung Versorgungstechnik (m/w/d) 14.10.
GA-tec Gebäude- und Anlagentechnik GmbH Berlin
Leiter/in Rechnungswesen & Controlling (m/w/d) 19.11.
ic! berlin Berlin
Supply Chain Analyst (m/w/d) 09.10.
4flow Berlin, Hamburg, Frankfurt ...
Informatiker / Digitalisierungsexperte (w/m/d) Ehealth 15.11.
Kassenärztliche Bundesvereinigung Berlin
Rechtsanwaltsfachangestellter bzw. Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter (w/m/d) 09.10.
LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE Berlin, Hamburg
Technician / Assistant (f/m/d) for high frequency laboratory 11.10.
Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM Berlin
Koordinatorinnen (w/m/d) Informations- und Kommunikationssysteme, Schwerpunkt Tourenplanung 14.11.
Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) Berlin
Mitarbeiter Kommunikation und Marketing (w/m/d) Schwerpunkt betriebliche Altersversorgung 14.11.
BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a.G. Berlin
Mehr Stellen in Berlin
[Bildnachweis: N.M.Bear by Shutterstock.com]

/></p>


	

    
			<div class=

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Diese Artikel fanden andere Leser interessant: